Runder Tisch Holsterhausen

Flüchtlingshilfe in Essen

Bezug von 2 Projektwohnungen

Ein Beispiel zur Arbeit im Arbeitskreis Alltagsbegleitung

von Mechthild Grosser

In der Corlißstrasse in Frohnhausen habe ich 2 Projektwohnungen für 4 ehemalige Bewohner des Zeltdorfes in der Planckstr. erhalten. Zunächst bewilligte man uns im Juli eine Wohnung für den minderjährigen Luay (Bildmitte) und seinen Bruder Salar (hier mit Kapuze).

In unserem AK einigten wir uns darauf, dass zunächst alle Familien mit Kindern und vor allem Minderjährige bzw. Schulpflichtige eine Wohnung erhalten.

Die beiden Iraker machten mich dann Anfang September darauf aufmerksam, dass noch eine Wohnung in diesem Haus frei sei. Mit dieser Information sprach ich bei einem Mitarbeiter des Sozialamtes vor. Der Mitarbeiter empfahl mir, unbedingt vorher Kontakt mit dem Eigentümer des Hauses aufzunehmen. Der Eigentümer wohnt mit im Haus.

An einem sonnigen Samstagmorgen fuhr ich zur Corlißstrasse, um beim Eigentümer des Hauses vorzusprechen. Mir war klar, dass ich sehr überzeugend sein mußte. So bestellte ich auch den netten Raed zum gleichen Termin dorthin. Dieser Jeside wohnte noch einige Wochen in dem Zeltdorf Beisekampstraße.

Der Eigentümer setze gerade im Garten Narzissenknollen in den Rasen, während ich mit Raed auf ihn zukam. Zunächst war er äußerst skeptisch, denn er hatte sich ein Ehepaar für die nächste Wohnung vorgestellt. Nachdem er aber den netten Raed kennenlernte, der schon passabel Deutsch sprach und er mir das Versprechen entlockte, dass ich mich auch weiterhin um die Jungs kümmern würde, willigte er schließlich ein. Ich sagte zu, ihnen die Mülltrennung und den Gebrauch von Feuermeldern zu erklären. Der Eigentümer überließ uns dann auch noch einen Kellerraum, den er anfangs nicht frei räumen wollte.

So konnten 2 weitere Iraker ein neues zu Hause finden. Sie helfen sich gegenseitig und informieren mich, sobald sie Schwierigkeiten mit dem Jobcenter, der Ausländerbehörde, der Schule oder anderem haben.

Als kleines Dankeschön haben sie mich dann am 30.10.2016 zum Mittagessen in ihre Wohnung eingeladen.